Flickr

Flickr muss ich wohl nicht viel vorstellen. Flickr ist eine der größten Fotoseiten der Welt. Fast jeder Fotograf ist dort vertreten. Durch die Möglichkeit Fotos über Getty zu verkaufen oder sie unter Creative Commons verbreiten, verspricht Flickr deine Motive weit zu tragen.

Die Seite ist übersichtlich und einfach. Es können große Fotos hochgeladen werden und erstmal ist alles kostenfrei. Das bleibt es auch, wenn man sich mit einem Upload-Limit anfreunden kann. Sonst kostet Flickr ein paar Euro, die sich aber oft nicht lohnen. Einloggen kann man sich mit Facebook-, Google- oder Yahooaccount.

Außerdem gibt es eine tolle API (Schnittstelle für Programmierer) weswegen es viele Plugins für Blogs und auch Facebook gibt, um die Fotos dann automatisch an mehreren Stellen zu zeigen.

Ich finde Flickr wird sonst extrem überbewertet. Wenn ich mir die Kommentare unter guten sowie schlechten Fotos angucke, fällt sehr stark auf, dass die User mehr an Fototechnik und nicht an Fotografie interessiert sind. Da bekommt man übertrieben pingelige Kritiken zum Kontrast von schönen Fotos und wenn man nachguckt, hat der Kritiker oft nicht ein richtig belichtetes Bild. Sehr schlechte Fotos werden übertrieben gelobt und dann gibt es tausende Gruppen die sich niemand ansieht, aber voller Fotografen sind. Sie alle sind in der Hoffnung, dass die anderen gucken und nicht nur hochladen. Das führt sogar dazu, dass es Gruppen gibt, in denen man selber bewerten muss, bevor man Fotos einstellen darf. In der Praxis müllt man dann schnell 5 zufällige Bilder mit einer Copy&Paste Zeile voll damit man seine Bewertungspflicht getan hat.

Bei Flickr gibt es sehr viele sehr gute Fotografen mit perfekten Bildern. Sie werden natürlich auch gelobt, aber das geht in der Masse unter. Es gibt hier und da auch gute Kritiken die einem helfen können ein besserer Fotograf zu werden. Aber das macht nur den kleinsten Teil der Kommentare aus.

In meinen Augen ist Flickr eine Fotografenparty. Eine von den Partys wo jeder Fotograf seine super mega tollen Fotos präsentieren will. Und wenn die anderen ihre Fotos zeigen, dann sind sie genervt, weil sie ja nur gekommen sind um die eigenen vorzuführen. Flickr ist eine Seite voller Leute die auf der Bühne stehen wollen, aber Leute die sich einfach nur Fotos ansehen möchten findet man dort eher wenige.

Ich empfehle daher nur ein kleines Portfolio auf Flickr bereit zu stellen und regelmäßig auszutauschen. So kann man ein bisschen Publikum bekommen und weil die Seite sehr einfach zu bedienen ist, eignet sie sich auch als Portfolio. Zum verkaufen von Fotos oder um gute Kritiken zu bekommen, gibt es bessere Seiten.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.