Fotos retten: RecoveRx

Ja, du solltest diesen Artikel auch lesen, wenn du Speicherkarten von Sandisk hast.

Ich hab es nach 5 Jahren gewagt mal Speicherkarten von einem anderen Hersteller als Sandisk zu kaufen. Nach einem Tag kann ich zwar noch nicht sagen, ob meine neuen Transcend 1000x 32gb Karten besser sind, aber neben dem guten Preis (40 Euro günstiger als Sandisk) gab es noch eine positive Überraschung bei der Software!

Zwar liefert Sandisk auch eine tolle Software um gelöschte Fotos zu retten, aber leider konnte ich diese nie benutzen. Der Grund ist einfach: Ich habe die Verpackung achtlos weggeworfen! Großer Fehler, denn da hätte wohl mein SanDisk RescuePRO Key drauf gestanden.

Bei Transcend läuft das offenbar lockerer. In der Anleitung gibt es einen Link zum Download, Seriennummer brauchst du nicht. Ob das jetzt so beabsichtigt ist oder nicht, kannst du ja mal in den AGB nachlesen. Da ich aber die Karte gekauft hab, mache ich mir keine Gedanken.

Hier kannst du die Software herunterladen. Dazu musst du nur dein Betriebssystem und die Sprache wählen:
Transcend RecoveRx

Außerdem will man noch deine Emailadresse, aber da kam bisher noch keine Post bei mir an.

RecoveRx von Transcend  rettet gelöschte Fotos.

RecoveRx von Transcend rettet gelöschte Fotos.

Die Software ist super! Einfach starten, Karte auswählen, Datenrettung starten. In einem ersten Test hat die Software alle Fotos gefunden, die ich heute geschossen habe (, die Karte kam heute erst mit der Post). Die Dateien werden auch nicht blöd aufgelistet, sondern gleich auf die Festplatte gesogen.

Auf einer Sandisk 16gb SD-Karte hat die Software auch eine ganze Menge altes Zeug gefunden. Das ist super, wenn du nicht nur Transcend Karten hast.

Zur Qualität bei Transcend Speicherkarten schreibe ich später nochmal was, wenn ich sie länger verwendet habe.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *