Canon EOS 50D

Die Canon EOS 50D ist die ideale Einsteigerkamera für alle die zwar auf das Geld achten müssen, aber trotzdem bessere Qualität wünschen. Egal ob als günstiges Backup oder preiswerter Hauptbody, die Canon EOS 50D macht eine gute Figur.

Canon EOS 50D allgemein

Offiziell zählt die Canon EOS 50D zu den Semi-Pro bzw. Prosumer Bodies. Sie bietet alle nötigen und aktuellen Funktionen von Canon an, achtet dabei aber auf ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das Gehäuse der 50D entspricht den anderen „großen“ Bodies ohne vertikalen Griff von Canon. Wer also bereits mit einer 5D mark II arbeitet, wird sich nicht viel umgewöhnen müssen. Im Gegensatz zu den Consumerbodies verfügt die 50D jedoch über das Wahlrad für den Daumen, wodurch sich wesentlich besser navigieren lässt. Der Griff ist durch den größeren Bodie auch ein Stück länger, wodurch auch der kleine Finger platz findet. Nicht wenige berichten bei den kleinen Bodies von Schmerzen am kleinen Finger, da dieser meist unter den Bodie rutscht und nicht mehr auf den Griff passt. Dieses Problem besteht bei der 50D nicht!

Ansonsten ist noch zu erwähnen, dass die Canon EOS 50D mit dem aktuellen DIGIC-4 Bildprocessor arbeitet und über ein 3″ großes und gutes Display verfügt.

Canon EOS 50D Autofokus und Sensoren

Die Canon EOS 50D verfügt über 9 Fokussensoren. Bei allen 9 handelt es sich um besonders genaue Kreuzsensoren. Der mittlere Sensor verdoppelt seine Genauigkeit nocheinmal bei Objektiven mit einer Blendöffnung von mindestens 2.8. Obwohl die 9 Sensoren etwas wenig sind, arbeiten sie alle sehr genau. Bei schlechten Lichtverhältnissen ist der mittlere Sensor zu empfehlen.

Die Canon EOS 50D und der APS-C Sensor

Die Canon EOS 50D verfügt über einen kleineren APS-C Sensor, welche die effektive Brennweite mit einem Cropfaktor von 1,6 verlängert. Der Sensor sorgt für 15,1 Megapixel und erreicht einen ISO-Wert von 12800. Als brauchbar empfinde ich jedoch nur Fotos bis zu einem ISO Wert von 800. Ab ISO 1600 bilden sich Streifen, die auch gute Software nicht mehr gut entfernen kann.

Canon EOS 50D und Serienbilder

Einer der größten vorzüge der Canon EOS 50D ist die hohe Serienbildgeschwindigkeit von 6,3 Fotos je Sekunde. Damit ist sie selbst für Sportevents und andere schnelle Situationen geeignet. In dieser Preisklasse gibt es kaum eine schnellere Kamera!

Canon EOS 50D vs. Canon EOS 40D

Sicherlich gibt es viele Unterschiede zwischen den beiden Kameras. Die Canon 40D verfügt über etwas ältere Software und ein schlechteres Display. Der größte Unterschied besteht jedoch im Bildrauschen. Während die Canon 40D effektiv nur bis ISO 400 gute bilder liefert, sind bei der Canon EOS 50D ISO 800 Fotos sehr brauchbar. Die Canon EOS 50D ist also eine ganze Belichtungsstufe heller!

Ähnliche Artikel:
Eine Antwort auf Canon EOS 50D
  1. Bzgl „Canon EOS 50D Autofokus und Sensoren“:
    ALLE Autofukussensoren der 50D sind kreuzsensoren – der mittlere arbeitet jedoch ab Blende 2.8 mit doppelter Genauigkeit, da ein zweiter, um 45° gedrehter Kreuzsensor zugeschaltet wird.

    Des weiteren sind Bilder bis ISO 3200 meistens noch sehr gut verwendbar, sofern man das RAW-Bild ensprechend nachbearbeitet und anschließend beispielsweise mit NeatImage entrauscht. Besagte Streifen sind mir nur bei zusätzlicher erzwungener Unterbelichtung aufgefallen (oder mit den High-ISO-Modi 6400/12800).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.